NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Zwei Korrespondentinnen

berichten für die ARD aus China

Die ARD verstärkt ihr Fernsehstudio in Peking. Seit Donnerstag berichten Studioleiterin Christine Adelhardt, 46, und Ariane Reimers, 36, aus der chinesischen Hauptstadt. Mit der Einrichtung einer zweiten TV-Korrespondentenstelle wolle der Sender der deutlich wachsenden Bedeutung Chinas Rechnung tragen, teilte Lutz Marmor, Intendant des verantwortlichen NDR, am Donnerstag mit. Der bisherige China-Korrespondent Jochen Graebert kehre nach sechs Jahren zurück und berichte künftig aus dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin. Die erfahrene Auslandskorrespondentin Adelhardt arbeitete zuletzt beim Magazin „Panorama“, Reimers bei den „Tagesthemen“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben