NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Radiergummi für digitale Daten

Was einmal im Internet steht, ist nicht mehr zu löschen, warnen Datenschützer stets. Künftig können Nutzer möglicherweise ihre Partyfotos und Kommentare mit Verfallsdatum versehen: Saarbrücker Informatiker haben eine Art digitalen Radiergummi entwickelt. Laien sollen damit ihre Dateien nach einer festgelegten Frist wieder aus dem Verkehr ziehen können. Die Grundidee: Bevor Nutzer etwas im Internet veröffentlichen, verschlüsselt das an der Universität des Saarlandes entwickelte System die Daten. Will jemand sie ansehen, muss er den passenden Schlüssel anfordern. Diesen wollen die Experten auf Servern vertrauenswürdiger Organisationen ablegen. Wenn die vorgesehene Frist abläuft, zieht das System die Schlüssel aus dem Verkehr. Einen Prototypen der Software soll es im Juli geben, zunächst für den Firefox-Browser.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar