NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Gottschalk: Keine Experimente

bei „Wetten, dass...?“



Bei „Wetten, dass..?“ soll alles bleiben wie es ist – auch der Moderator. „Die Leute warten auf hoffentlich illustre Gäste und hoffentlich gute Wetten“, sagte Thomas Gottschalk am Donnerstag in München, wo am Samstag die 190. Ausgabe der ZDF-Show stattfindet. „Wetten, dass...?“ weiterhin als Familiensendung zu gestalten, dies sei immer noch sein Ehrgeiz. Auch am Moderator wird sich seiner Ansicht nach in näherer Zukunft nichts ändern und nichts ändern müssen. „Ich habe das Gefühl, dass ich das, was ich mache, noch in vollem Saft mache“, sagte er. Und: „Ich bin schon, wenn ich komme, so gut drauf wie andere, wenn sie gehen.“

Der Vertrag von Thomas Gottschalk läuft noch bis 2012, aber auch für die Zeit danach sei er zuversichtlich. Erst, wenn es jemanden gebe, der seinen Job besser machen könne, wolle er abtreten. Das sei aber noch nicht der Fall. Die beiden neuen ZDF-Hoffnungen Jörg Pilawa und Markus Lanz seien für ein solches „Kasperltheater“ wenig geeignet. „Pilawa ist ein ausgesprochen angenehmer Zeitgenossen“, sagte Gottschalk. Für eine Sendung wie „Wetten, dass..?“ aber, „da müsste er sich einarbeiten.“ Gleiches gelte für Lanz. „Der Kollege Lanz ist da, wo er ist, gut aufgehoben.“ dpa/jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben