NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Streit um Promi-Berichte:

Teilerfolg für Verlage

Im fortdauernden Streit um die Zulässigkeit von Prominenten-Berichten haben die Verlage Heinrich Bauer und Burda Media vor dem Bundesverfassungsgericht einen Teilerfolg errungen. In einem am Dienstag veröffentlichten Beschluss hoben die Verfassungsrichter Gerichtsentscheidungen auf, in denen die Berichterstattung über die Monegassen-Tochter Charlotte Casiraghi verboten worden war. Die Berichte befassten sich mit öffentlichen Auftritten der Tochter von Prinzessin Caroline auf der „Pariser Modewoche“ und einer Benefiz-Gala. Hingegen bestätigte das Gericht das Verbot eines Titelfotos von Charlotte Casiraghi (Az. 1 BvR 1842/08, 1 BvR 2538/08, 1 BvR 6/09). dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben