NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

„Wetten, dass..?“-Unfall

beschäftigt Staatsanwaltschaft

Der folgenschwere Unfall bei der ZDF-Show „Wetten, dass..?“ beschäftigt die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft. In den vergangenen Tagen seien mindestens fünf Anzeigen eingegangen, sagte deren Sprecher Johannes Mocken. Diese richteten sich unter anderem gegen die Verantwortlichen des ZDF wegen gefährlicher Körperverletzung. Ob die Anzeigen auch Anlass zu staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen seien, müsse erst ausgewertet werden. Der Zustand des 23-Jährigen ist unverändert kritisch. Samuel Koch drohen dauerhafte Lähmungen. dapd/dpa

Betrugsvorwurf beim Kinderkanal:

MDR erhält Akteneinsicht

Im Fall des Betrugsverdachts gegen den Herstellungsleiter des Kinderkanals erhält der federführende MDR Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft. Der Sender unterstütze aktiv die Arbeit der Ermittlungsbehörden, teilte der MDR mit. Ferner sei eine sofortige und detaillierte Untersuchung aller Geschäftsprozesse des Kinderkanals, die mit dem Beschuldigten in Verbindung stehen, angeordnet worden. Es gebe Hinweise auf eine Spielleidenschaft des Mitarbeiters. Der Schaden soll rund vier Millionen Euro betragen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar