NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Funke-Erben wollen im WAZ-Konzern Sperrminorität behalten

Auch nach der Übernahme des 50-Prozent-Anteils des Brost-Stammes am WAZ-Konzern durch Petra Grotkamp, 67, wollen die übrigen Mitglieder des Funke-Zweiges nicht auf ihre Sperrminorität verzichten. Darauf wies der Sprecher der Funke-Gruppe, Klaus Schubries, in einem Interview mit „Werben & Verkaufen“ hin. Petra Grotkamp, Tochter des WAZ-Mitgründers Jakob Funke, hatte angekündigt, die Brost-Anteile für 500 Millionen Euro erwerben zu wollen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben