NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

ARD-Vorsitzende erwartet stabile Gebühren für 2013 und 2014



Die ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel rechnet nicht damit, dass die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) eine Erhöhung der Rundfunkgebühren empfehlen wird. In einem WDR-Interview sagte sie: „Ich bin ganz sicher, dass der Rundfunkbeitrag 2013 und 2014 weiter stabil bleiben wird – auch wenn es allein in der Kompetenz der KEF liegt, hier eine Empfehlung auszusprechen.“ Piel bezeichnete Meldungen, wonach der Rundfunkbeitrag in der kommenden Gebührenperiode steigen könnte, als reine Spekulation. „Im Moment wissen alle nicht, wie hoch die Einnahmen 2013 bis 2016 sein werden“, so die ARD-Vorsitzende. Die ARD liege mit ihrer Bedarfsanmeldung mit einer jährlichen Steigerung von 1,1 Prozent deutlich unter der allgemeinen Preissteigerungsrate. Dies sei nur durch enorme Sparanstrengungen möglich. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar