NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

„Kronen“-Miteigentümer weist Springer-Offerte zurück

Der Springer-Konzern ist mit seinen Einstiegsplänen bei der österreichischen „Kronen"-Zeitung offenbar gescheitert. Die „Kronen"-Miteigentümer, die Wiener Verlegerfamilie Dichand, würden einen Einstieg Springers verhindern, berichtete das „Handelsblatt“ am Freitag unter Berufung auf den Geschäftsführer und Herausgeber der „Krone“, Christoph Dichand. Springer hatte in der vergangenen Woche mitgeteilt, einen 50-prozentigen Anteil an dem Boulevardblatt kaufen zu wollen, den derzeit noch die WAZ-Gruppe hält. Allerdings haben die Dichands ein Vorkaufsrecht für die Anteile der WAZ, wie das „Handelsblatt“ berichtete. „Dieses Vorkaufsrecht gedenken wir auszuüben“, sagte Dichand der Zeitung. AFP/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben