NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Springer-Chef Döpfner will Umgang mit Wallraff aufklären

Springer-Chef Mathias Döpfner hat in einem WDR-Interview Aufklärung darüber angekündigt, wie die „Bild“ Mitte der 70er Jahre mit dem Enthüllungsjournalisten Günter Wallraff umgegangen ist. „Wenn damals Dinge in unserem Haus gelaufen sind, die sich mit unseren Vorstellungen, mit unseren Werten (...) nicht vertragen – und so sieht das aus – dann wollen wir das wissen. Und wir sind gerade mitten dabei, das minutiös zu ergründen und aufzuklären. Und dann auch transparent zu machen“, sagte Döpfner. Wallraff hatte sich 1977 unter falschem Namen als freier Journalist in die „Bild“-Redaktion Hannover eingeschlichen und über die Recherchemethoden der Boulevardzeitung berichtet. Unter anderem sei sein Telefon von „Bild“ abgehört worden, sagte Wallraff. Dabei seien die Springer-Journalisten vom Bundesnachrichtendienst unterstützt worden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben