NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weitere Anklage in Ki.Ka-Affäre



Im Millionenbetrug beim Kinderkanal Ki.Ka hat die Staatsanwaltschaft Erfurt Anklage gegen einen mutmaßlichen Komplizen des im Sommer verurteilten Herstellungsleiters erhoben. Ihm werden 48 Fälle der Bestechung und Beihilfe zur Untreue vorgeworfen, sagte der Sprecher der Anklagebehörde, Hannes Grünseisen, am Montag. Damit bestätigte er einen Bericht des MDR Thüringen. Der 43-Jährige hatte die Betrugsaffäre im Oktober 2010 durch eine Selbstanzeige auffliegen lassen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben