NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

„General-Anzeiger“ Bonn erhält Lokaljournalistenpreis



Der „General-Anzeiger“ Bonn erhält den mit 5 000 Euro dotierten Deutschen Lokaljournalistenpreis 2011 der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der „General-Anzeiger“ bekomme die Auszeichnung für das Konzept einer Familienzeitung, teilte die Konrad-Adenauer-Stiftung am Freitag mit. Die Zeitung mache Familien, deren Alltagsprobleme und Herausforderungen, deren Wünsche und Träume zur Richtschnur für ihre redaktionelle Arbeit. Die Redaktion liefere Familien Gesprächsstoff und Lebenshilfe und mache sie zu Mitgestaltern der Zeitung. Die Jury musste sich unter 588 Einsendungen entscheiden. Den zweiten Preis in Höhe von insgesamt 2 500 Euro teilen sich die „Mittelbayerische Zeitung“ für das Konzept der Themenwochen und die „Westfälische Rundschau“ für ihr Konzept der Themenpräsentation. Der Preis wird am 27. August in Bonn verliehen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben