NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Früherer Senatssprecher und Journalist Hanns-Peter Herz ist tot

Der frühere Berliner Senatssprecher und Journalist Hanns-Peter Herz ist, wie seine Familie mitteilte, am 1. September im Alter von 85 Jahren gestorben. Während des Passierscheinabkommens für das geteilte Berlin produzierte Herz ab dem Winter 1963 tägliche RIAS-Sendungen über Fragen zum Grenzübertritt. Damit schuf er eine Brücke zwischen Ost und West. Das Passierscheinabkommen regelte nach dem Mauerbau bis zum Viermächteabkommen über Berlin 1971 den Besuch von Berlinern aus dem Westen der Stadt im Ostteil. Von 1966 bis 1973 war Herz Senatssprecher unter dem Regierenden Bürgermeister Willy Brandt, später unter Klaus Schütz (beide SPD) Leiter der Senatskanzlei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben