NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Abendblatt-Redaktion wird entlassen

Der Berliner Verlag will Personal einsparen. Bei der Anzeigenzeitung „Berliner Abendblatt“ droht die Entlassung aller 14 Redakteure. Nach Informationen der Deutschen Journalisten-Union (dju) sind insgesamt 50 Arbeitsplätze betroffen. Betriebsrat und Mitarbeiter seien am Donnerstag informiert worden, sagte der Geschäftsführer des „Abendblatts“, Hagen Königseder. Nach eigenen Angaben erreicht das „Berliner Abendblatt“ eine wöchentliche Auflage von 1,2 Millionen Exemplaren und ist damit eine der größten Anzeigenzeitungen Europas. Künftig soll der Dienstleister „mdsCreative“ mit der inhaltlichen Gestaltung der Zeitung betraut werden, sagte Königseder. Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter des Kölner Zeitungshauses M. DuMont Schauberg, zu dem auch der Berliner Verlag gehört. dapd/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben