NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Koch-Unfall: Gottschalk betroffen nach „Spiegel“-Artikel

Thomas Gottschalk hat auf den Artikel des „Spiegel“ über sich und den verunglückten Wettkandidaten Samuel Koch betroffen reagiert. Über seinen Rechtsanwalt Christian Schertz ließ der frühere „Wetten, dass..?“-Moderator mitteilen, es treffe ihn schwer, dass das Magazin den Eindruck vermittle, er habe aufgrund von Verträgen oder Gewinnstreben den verunglückten Samuel Koch bei der Auswahl des Autos für die verhängnisvolle Wette am 4. Dezember 2010 beeinflusst. „Ich habe bei der Probe Samuel eindringlich abgeraten, über eine Limousine zu springen, und ihn mehrfach beschworen, sich mit den kleinen Smarts zufrieden zu geben“, erklärte Gottschalk am Montag. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben