NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

VPRT-Chef will gemeinsame Aufsicht

für private Sender und ARD/ZDF



Tobias Schmid, Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), fordert in der „WirtschaftsWoche“, die Öffentlich-Rechtlichen einer gemeinsamen Aufsicht mit den privaten Sendern zu unterwerfen. Derzeit blieben Verstöße bei ARD und ZDF doch ohne Sanktionen, sagte Schmid mit Blick auf Vorwürfe der Schleichwerbung in der ZDF-Show „Wetten, dass..?“. Ein solcher Sachverhalt werde beim Privatfunk durch Aufsichtsbehörden festgestellt und geahndet. ARD und ZDF hingegen beaufsichtigten sich selbst. Schmid, bei RTL für Medienpolitik verantwortlich, sagte, die Sender sollten nach ein und demselben Maßstab beaufsichtigt werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar