NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Keine Anklage wegen Scherzanrufs

von Radiosender in Londoner Klinik

Die britische Justiz will keine Anklage gegen die australischen Radiomoderatoren erheben, die einen folgenschweren Scherzanruf in einem Londoner Krankenhaus tätigten. Die Strafverfolgungsbehörde erklärte am Freitag, es lägen keine Beweise für eine Anklage wegen Totschlags vor, obwohl die Krankenschwester, die den Anruf angenommem hatte, später Selbstmord beging. Der Scherzanruf war im Dezember vergangenen Jahres erfolgt, als die britische Herzogin Kate, Ehefrau von Prinz William, im Dezember wegen starker Schwangerschaftsbeschwerden in dem Krankenhaus behandelt wurde. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben