NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Reporter ohne Grenzen kritisieren Überwachungsprogramme

Die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen hat in diesem Jahr erstmals auch die Hersteller von Überwachungssoftware zu „Feinden des Internets“ erklärt. Sie setzte fünf Hersteller solcher Programme auf ihre jährliche Liste, neben Ländern wie Syrien oder Iran. Die Firmen Gamma, Trovicor, Hacking Team, Amesys und Blue Coat entwickelten Produkte, die autoritäre Regime zur Verletzung von Menschenrechten und Informationsfreiheit nutzten, lautet der Vorwurf von Reporter ohne Grenzen. Die Journalistenvereinigung kritisiert, dass repressive Staaten wie Syrien oder Bahrain mithilfe der Überwachungsprogramme Bürgerrechtler, Blogger und Journalisten ausspionieren könnten. dpa

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben