NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Wächterpreise für „Süddeutsche“, „taz“ und „GT“



Für ihre Berichte über Unregelmäßigkeiten in der deutschen Transplantationsmedizin erhalten Christina Berndt von der „Süddeutschen Zeitung“ („SZ“), Jürgen Gückel vom „Göttinger Tagblatts“ („GT“) und Heike Haarhoff von der „tageszeitung“ („taz“) den Wächterpreis der Tagespresse, wie die Stiftung Freiheit der Presse am Mittwoch mitteilte. Den zweiten Preis erhalten die freien Journalisten Daniel Drepper und Niklas Schenck, die für die Zeitungen der „WAZ“-Gruppe die Praktiken bei der finanziellen Förderung des deutschen olympischen Sports durchleuchtet haben. Der dritte Platz geht an Olaf Przybilla und Uwe Ritzer, die sich in der „SZ“ dem „Fall Gustl Mollath“ widmeten. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben