NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

„Funkkorrespondenz“

erscheint weiter

Der renommierte Medienfachdienst „Funkkorrespondenz“ bleibt bestehen. Die katholischen Bischöfe Deutschlands beschlossen, dass die seit sechs Jahrzehnten bestehende Fachpublikation fortgeführt wird. Der Rat würdigte besonders das medienethische, medienpädagogische und medienpolitische Engagement der Publikation. Die „Funkkorrespondenz“ erscheint im Zweiwochenrhythmus und wird von der katholischen Kirche finanziert. Ende Februar waren Überlegungen bekannt geworden, wonach die Bischöfe eine Einstellung erwägen. Vertreter aus Politik und Publizistik setzten sich für den Erhalt ein. KNA

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben