NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

„Scheiß RTL“-T-Shirts

weiter verboten

T-Shirts mit dem Aufdruck „Scheiß RTL“ und dem Logo des privaten Fernsehsenders bleiben verboten. In einem Berufungsverfahren vertrat das Oberlandesgericht Köln die Auffassung, dass das Wort „Scheiß“ auf dem T-Shirt „zu isoliert im Raum“ stehe. Der Vertreiber der T-Shirts, der TV-Kritiker Holger Kreymeier, zog seine Berufung daraufhin auf Vorschlag des Gerichts zurück. Damit ist die Sache erledigt. RTL hatte gegen die T-Shirts geklagt und vom Landgericht Köln recht bekommen. Dagegen war Kreymeier vorgegangen. Der Richter sagte, Kreymeier weise nicht ganz zu Unrecht daraufhin, dass der Sender in einigen Formaten selbst den Fäkal-Jargon pflege, den er nun angreife. Der entscheidende Punkt sei aber, dass bei „Scheiß RTL“ überhaupt nicht deutlich werde, was genau Kreymeier an RTL kritisiere. Die Marke werde als Ganzes verunglimpft.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar