NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Weitere Sender nehmen

„Derrick“ aus dem Programm



Wegen der Enthüllungen über die SS-Vergangenheit von „Derrick"-Darsteller Horst Tappert wird die Krimi-Serie auch im staatlichen Sender France 3 aus dem Programm genommen. Die Serie werde zum letzten Mal am 24. Mai ausgestrahlt, meldet die Nachrichtenagentur AFP. „Derrick“ soll demnach durch eine andere deutsche Krimi-Serie ersetzt werden, nämlich durch „Ein Fall für zwei“. Zuvor hatten bereits Sender in Deutschland, den Niederlanden und Belgien die Serie wegen der SS-Enthüllungen abgesetzt. Die ZDF-Krimiserie war über Jahre ein Exportschlager, „Derrick“ war an rund 100 Länder verkauft worden.

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass der 2008 verstorbene Schauspieler Tappert im Zweiten Weltkrieg bei der Waffen-SS war. Tsp

Stefan Niggemeier

verlässt den „Spiegel“

Stefan Niggemeier hört zum Ende des Monats beim „Spiegel“ auf. Er gehe nicht im Streit, es habe einfach nicht richtig gepasst, sagte der Medienjournalist. Der Wechsel in der Chefredaktion des „Spiegel“ sei für ihn nicht der Anlass gewesen, betonte der Herausgeber des „Bildblog“. „Was ich dann stattdessen mache, kann ich noch nicht verraten“, schreibt Niggemeier in der „Ausmitteilung“ in seinem Blog. „Aber es ist nicht ausgeschlossen, dass ich auch in Zukunft gelegentlich frei für den ,Spiegel’ schreibe.“ Nach der Entlassung der Doppelspitze mit Georg Mascolo und Mathias Müller von Blumencron wird Wolfgang Büchner, bislang Chefredakteur der Deutschen PresseAgentur, beim „Spiegel“ die Verantwortung sowohl für den Printtitel als auch die Online-Ausgabe übernehmen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben