NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Mehr Rechte für freie Mitarbeiter

im RBB gefordert



Die Mitarbeitervertretungen im Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) haben die Parlamente von Berlin und Brandenburg aufgefordert, bei der Novelle des RBB-Staatsvertrages den 1400 freien Mitarbeitern des Senders mehr Rechte einzuräumen. Es wird gefordert, dass die freien Mitarbeiter eine direkte Vertretung im Personalrat erhalten sollen, wie es sie in anderen öffentlich-rechtlichen Sendern wie WDR, HR oder dem ZDF bereits gebe. Der beim RBB vorgesehenen Freienvertretung fehlten hingegen die verbrieften Rechte eines Personalrates. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben