NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Homepage der „Washington Post“ von Hackern angegriffen



Der Netz-Auftritt der „Washington Post“ ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. Die Seite sei am Donnerstag manipuliert worden, teilte die Zeitung mit. Beim Aufrufen bestimmter Artikel seien die Leser auf die Homepage der Hackergruppe „Syrische Elektronische Armee“ geleitet worden. Die „Washington Post“ benötigte Zeit, um das Problem zu lösen. Nach unbestätigten Berichten wurden auch andere Verlagshäuser Opfer der Hackergruppe, die laut „Washington Post“ den syrischen Präsidenten Assad unterstützt. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben