NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Keine „Zwangspause“

mehr für Freie beim RBB

Die bisher übliche Zwangspause für programmgestaltende freie Mitarbeiter beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) wird abgeschafft, teilten der Journalistenverband Berlin-Brandenburg (JVBB) und der DJV Berlin am Dienstag mit. Die neue Regelung gelte allerdings nur für die etwa 450 sogenannten „programmgestaltenden Mitarbeiter“. Das sind den Angaben zufolge freie Autoren, Journalisten und Moderatoren, die einen Rahmenvertrag oder eine Pauschalvereinbarung haben. Bisherige Praxis des Senders war, freie Mitarbeiter nach sechs Jahren Beschäftigung ein halbes Jahr in Zwangspause zu schicken. Damit sollte verhindert werden, dass freie Mitarbeiter eine Festanstellung einklagen.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar