NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Drehbuch-Urteil gegen

Doris Heinze rechtskräftig

Die Verurteilung der früheren NDR-Fernsehspielchefin Doris Heinze ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Leipzig hat die Revisionen Heinzes und ihrer beiden Mitangeklagten als unbegründet verworfen. Heinze war wegen Bestechlichkeit sowie wegen Betruges und Untreue zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Die TV-Macherin hatte zugegeben, unter Pseudonymen Drehbücher von sich und ihrem Ehemann beim NDR eingeschleust zu haben. dpa

Dokumentationen über

Hillary Clinton gescheitert

Nach massiven Protesten der Republikaner sind die Pläne zweier großer US-Sender, Dokumentarfilme über Ex-Außenministerin Hillary Clinton zu produzieren, fallengelassen worden. Er habe einfach keinen Interviewpartner gefunden, sagte der renommierte Filmemacher Charles Ferguson, der für CNN einen „durchaus kontroversen“ Film über Clinton drehen wollte. Auch Clinton selbst zeigte sich zu einer Zusammenarbeit nicht bereit. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben