NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Kritikerpreis für Nicola Kuhn

Tagesspiegel-Redakteurin Nicola Kuhn erhält den mit 5000 Euro dotierten Kritikerpreis der hbs kulturstiftung für ihre Kritik „Jeder Künstler ist ein Mensch // Der Hamburger Bahnhof öffnet sich dem Riesenwerk des Martin Kippenberger – eine posthume Verbeugung“, die am 22. Februar 2013 im Tagesspiegel erschienen ist. Die Jury begründete ihre Entscheidung wie folgt: „Nicola Kuhns Artikel besticht durch ihren kritischen Blick auf die Ausstellung. Sie legt – den Ansprüchen des Preises gemäß – ihr Augenmerk nicht nur auf das Werk des Künstlers, sondern obduziert mit scharfem Ton und präzisen Argumenten, warum sie gerade die Berliner Schau für misslungen hält. In einer Zeit, in der positive Besprechungen von Ausstellungen die Regel sind, beweist sie Mut.“ Tsp

Mosley siegt gegen Google

Der ehemalige FIA-Präsident Max Mosley hat im Rechtsstreit um heimlich aufgenommene Sex-Bilder einen Erfolg gegen den Suchmaschinenbetreiber Google erzielt. Ein Gericht in Paris entschied am Mittwoch, dass der US-Konzern neun Aufnahmen, die aus dem Video einer privaten Party mit Prostituierten stammen, herausfiltern und sperren muss. Google hat nun zwei Monate Zeit, das Urteil umzusetzen. Wenn es dies nicht tut, soll es pro registrierten Rechtsverstoß 1000 Euro Strafe zahlen. Das Unternehmen kündigte an, gegen die Entscheidung der er 17. Kammer des Pariser Zivilgerichts Einspruch zu erheben. Der Rechtsstreit zwischen Mosley und Google beschäftigt auch die deutsche Justiz. Das Hamburger Landgericht will am 10. Januar 2014 eine Entscheidung verkünden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben