Medien : Nachrichten

– Wenn Promis sich verkaufen



Unsere Promis – nun sind sie erfolgreich, nicht mehr jung und brauchen dennoch das Geld? Oder warum sonst machen sie Werbung für Unternehmen, die ihrerseits erfolgreich sind, denen man aber im Unterschied zu den Promis den Erfolg nicht gönnt? Muss Alice Schwarzer in Lebensgröße zusammen mit der „Bild“-Zeitung an der Bushaltestelle prangen? Muss sich Olli Dittrich als Verwandlungskünstler für den Media-Markt abarbeiten? Nur so ’ne Frage.

– Zeitungen werden handlich

Dass die Tagespresse mit dem Gedanken spielt – und schon Ernst macht, siehe „Frankfurter Rundschau“ –, auf ein handliches Format umzustellen, ist ein Grund zur Freude. Die Zeit, die Macher dazu bewogen hat, ihrer Zeitung die Spannweite von Adlerschwingen zu verleihen, muss eine gewesen sein, in der Ohrensessel und Wohnzimmer megagroß und megabreit waren. Die ist vorbei. Wir sind kleinteiliger geworden. So auch die Küchentische, an denen der Einzelmensch frühstückt und liest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben