Medien : Nachrichten

– „Bild“ und ihre Rüge



Die „Bild“ setzte neue Maßstäbe journalistischer Entgleisungen als sie den von der CIA entführten Khaled al Masri als „irren Deutsch-Libanesen“ und „durchgeknallten Schläger“ bezeichnete. Dafür wurde die „Bild“ vom Presserat gerügt, doch scheint das Blatt keine Reue zu kennen. „Irre! Presserat rügt ,Bild‘ wegen dieses Brandstifters“, titelte sie und wiederholte ihre Beleidigungen. Die Würde eines offenkundig psychisch kranken Menschen scheint für die „Bild“ leider antastbar.

– Neue Magazine hat das Land

Sie sehen alle schön aus, die Neuen: „Liebling“ von „Tempo“-Macher Markus Peichl glänzt im Zeitungsformat und eröffnet neue Blicke auf Kunst, Konsum und Kunstkonsum. „Die Zeit“ hat das „Leben“ wieder in Magazinform verpackt und operiert mit intelligenten Doppeltiteln, aber nicht immer mit den besten Geschichten. Frauen als Uhrmacher?! Besser in der Karriere-Beilage. „Vanity Fair“ kuschelt mit den oberen Zehntausend und macht nach belanglosen Startausgaben allmählich Freude.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben