Medien : Nachrichten

– Die Aufregung um Eva Herman



Eva Herman redet wirres Zeug und wird dafür mit einer Einladung zu Johannes B. Kerner belohnt. Nachdem sie des Studios verwiesen wurde, ist der künstliche Skandal perfekt. Als könnte man 62 Jahre nach Kriegsende nicht souveräner mit unsinnigen Thesen zur

deutschen Geschichte umgehen. Übrigens: Über Kardinal Meisner, der im

klarsten Nazijargon von „entarteter Kunst“ sprach, hielt sich die

Aufregung vergleichsweise in Grenzen.

– Der „Contergan“-Zweiteiler

Der „Contergan“-Zweiteiler konnte trotz aller Anstrengungen der Grünenthal- Juristen gezeigt werden – und die ARD machte das Thema offensiv in vertiefenden Dokumentationen und Talksendungen zum Tagesgespräch. Das Fernsehen hat noch die Kraft, Leitmedium zu sein.


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben