Medien : NACHRICHTEN

Neuer Berufsverband für

freie Journalisten gegründet

Am Wochenende hat sich in Berlin ein Berufsverband für freie Journalisten unter dem Namen „Freischreiber“ gegründet. 120 Gründungsmitglieder formulierten auf einem Kongress ihre Ziele, wie die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Professionalisierung und angemessene Honorierung. Schätzungsweise 25 000 freiberufliche Journalisten gibt es in Deutschland. Angestoßen worden war die Initiative von den zwei freien Journalisten Felix Zimmermann und Kai Schächtele, die in den Vorstand des Verbandes gewählt wurden. Auf der Website haben sich fast 900 freie Journalisten registriert. Darunter Mitarbeiter aller großen deutschen Medien. Wichtig ist den Initiatoren, dass sich der Verband nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu den Gewerkschaften sieht. sis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben