Medien : NACHRICHTEN

„Spiegel“ steigert Auflage, Auflagenrekord bei der „Zeit“

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ hat seine Auflage im letzten Quartal 2008 um 3,9 Prozent auf 1,046 Millionen Exemplare gesteigert. Wie aus den am Mittwoch vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) veröffentlichten Zahlen hervorgeht, lag der „Spiegel“ damit deutlich vor dem „Stern“, der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 4,3 Prozent verlor und 961 000 Exemplare pro Ausgabe verkaufte. Der „Focus“ legte um 2,5 Prozent auf 739 000 zu. Einen Auflagenrekord meldete die Wochenzeitung „Die Zeit“. Mit 501 000 (plus 2,8 Prozent) erreichte das Blatt nach Angaben des Verlages seine bisher höchste Auflage in einem vierten Quartal. dpa

„FTD“-Geschäftsführer geht zu Axel Springer

Der Geschäftsführer der „Financial Times Deutschland“, Christoph Rüth, 41, wechselt zum Verlag Axel Springer. Hier wird er als weiterer Verlagsgeschäftsführer der Abonnement- und Regionalzeitungen („Welt“-Gruppe, „Berliner Morgenpost“, „Hamburger Abendblatt“) in die Geschäftsführung einsteigen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar