Medien : NACHRICHTEN

Grimme-Preisträger Peter Krieg gestorben

Der Dokumentarfilmer und Grimme- Preisträger Peter Krieg ist tot. Er starb am Mittwoch in Berlin im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer schweren Operation. Das teilte das 3sat- Magazin „Kulturzeit“ am Donnerstag unter Berufung auf die Schwester der Verstorbenen, die Filmemacherin Nina Gladitz, mit. Krieg setzte Meilensteine im deutschen Dokumentarfilm der 1970er bis 1990er Jahre. Bekannt wurde Krieg, der eigentlich Wilhelm Gladitz hieß, vor allem mit „Septemberweizen“, der 1981 als „Meisterwerk des Dokumentarfilms“ mit dem Adolf-Grimme- Preis in Gold und dem Filmband in Silber ausgezeichnet wurde. Am Beispiel des Weizens zeigte Krieg, wie Industriestaaten ärmere Regionen mit Nahrungsmitteln erpressen, wie der Hunger zum kalkulierten Faktor im Weizengeschäft wird. Der Film lief in der ZDF-Reihe „Das kleine Fernsehspiel“. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar