Medien : NACHRICHTEN

Washington hat Einwände gegen Googles Buchpläne

Der Internet-Konzern Google bekommt bei seinen Plänen im Buchgeschäft nun auch Gegenwind von der US-Regierung. Das amerikanische Justizministerium rief das zuständige Gericht auf, eine Vereinbarung zwischen Google und der US-Buchbranche abzulehnen. Das Ministerium habe Urheberrechts- und Wettbewerbs- bedenken, hieß es in einer Stellungnahme am Freitag. Allerdings stellte sich Washington nicht grundsätzlich gegen die Vereinbarung, die das Einscannen von Millionen von Büchern durch Google regeln soll, sondern rief die Beteiligten auf, die Bedenken auszuräumen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben