Medien : NACHRICHTEN

„taz“ setzt sich vor BGH gegen „Bild“ durch

Im Streit um einen ironischen Werbespot hat sich die „taz“ gegen die „Bild“-Zeitung beim Bundesgerichtshof (BGH) behauptet. Der „taz“-Kinospot von 2005, der einen „Bild“-Leser als einfach gestrickten Menschen in Jogginghose und Unterhemd darstellt, enthält nach einem Urteil vom Donnerstag keine unzulässige Herabwürdigung des Boulevardblattes und ist damit von der Meinungsfreiheit gedeckt. Damit wurde ein OLG-Urteil aufgehoben. dpa

Warnstreik beim RBB legt Inforadio zeitweise lahm

Ein Warnstreik hat am Donnerstag das Inforadio des Rundfunks Berlin-Brandenburg für einige Zeit verstummen lassen. Statt des regulären Programms lief auf der RBB-Frequenz MDR Info. Nach den gescheiterten Tarifverhandlungen hatten die Gewerkschaften zu einem dreistündigen Warnstreik im Sender aufgerufen. Die RBB-Mitarbeiter seien in den vergangenen Jahren weit hinter das Einkommensniveau der anderen ARD-Sender zurückgefallen, lautet die Begründung.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben