Medien : NACHRICHTEN

NDR und Ex-Fernsehspielchefin

vor dem Arbeitsgericht

Das Hamburger Arbeitsgericht verhandelt am Dienstag die Klage der ehemaligen NDR-Fernsehspielchefin Doris J. Heinze gegen den Sender. Der NDR hat drei fristlose Kündigungen gegen Heinze ausgesprochen. Sie hatte unter Pseudonym eigene Drehbücher beim Sender eingereicht und dafür überhöhte Honorare kassiert. Außerdem hatte sie ihrem Ehemann Aufträge zugeschustert und das gegenüber dem NDR verschleiert. Heinze hält die Kündigungen für formal unwirksam. Nach Auskunft ihres Anwalts Gerd Benoit fehlte einmal eine gültige Vollmacht, ein anderes Mal wurde eine Frist nicht eingehalten. Falls das Gericht dieser Ansicht folge, seien die Kündigungen unwirksam. Bei der Verhandlung am Dienstag handelt es sich um einen Gütetermin, bei dem das Gericht die Chancen für eine Einigung der Parteien auslotet. Mit einem Urteil ist nicht zu rechnen. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben