Medien : NACHRICHTEN

ZDF: „Seewolf“ säuft ab

Der Start des ZDF-Zweiteilers „Der Seewolf“ fiel mäßig aus: 3,89 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 10,6 Prozent) sahen am Sonntagabend ab 20 Uhr 15 den ersten Teil der Literaturverfilmung nach Jack London. Zum Vergleich: Die ZDF-Melodramen von Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström werden gewöhnlich sonntags von zwei Millionen Zuschauern mehr eingeschaltet. Die Konkurrenz konnte dagegen punkten: Der ARD-„Tatort“ interessierte zeitgleich 8,22 Millionen Menschen (22,5 Prozent) und der RTL-Actionthriller „Stirb langsam“ 7,15 Millionen (20,8 Prozent). dpa

RTL: Formel 1 zum Finale stark

Sebastian Vettel wurde nur WM-Zweiter – aber die Formel 1 bei den Zuschauern wieder beliebter. 5,86 Millionen Zuschauer verfolgten am Sonntag das Formel-1-Finale und den Sieg des Red-Bull-Piloten Vettel beim Grand Prix von Abu Dhabi. Das entspricht einem Marktanteil von 35,1 Prozent, wie RTL am Montag mitteilte. Damit konnte der Privatsender den Abwärtstrend der letzten beiden Jahre stoppen. Durchschnittlich 5,21 Millionen verfolgten die insgesamt 17 Rennen vor den Bildschirmen. Das waren 70 000 mehr als im Vorjahr (5,14 Millionen bei 18 Rennen). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben