Medien : NACHRICHTEN

Berliner Datenschützer verzichtet auf Geldbuße gegen VZ-Netzwerke

Nach den eingestellten Ermittlungen gegen vier Mitarbeiter der VZ-Netzwerke (SchülerVZ, StudiVZ, MeinVZ) hat das Unternehmen auch keine finanziellen Sanktionen zu fürchten. „Wir haben entschieden, kein Bußgeld gegen die VZ-Netzwerke zu verhängen“, sagte der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix am Mittwoch. Dix hatte ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen das Netzwerk eingeleitet, nachdem im Herbst mehrere Nutzer mit Sammelprogrammen, sogenannten Crawlern, massenhaft Daten erfasst und gespeichert hatten. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben