Medien : NACHRICHTEN

Politik-Medienpreis für Journalisten

von ARD, ZDF und „FAZ“

Fünf Journalisten von ARD, ZDF und der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) teilen sich den Medienpreis Politik des Deutschen Bundestags. Für die ARD-Reportage „Retter in Not - wie Politiker die Krise bändigen wollen“ wurde am Mittwochabend Stephan Lamby ausgezeichnet. Nick Leifert, Eckart Gaddum und Malte Borowiack erhielten den Preis für das ZDF-Internetprojekt „Die Berlin-Bilanz“. Jasper von Altenbockum war mit der Artikelserie „Deutschland - ein Puzzle“ in der „FAZ“ erfolgreich. dpa

Sky Deutschland bleibt tief

in den roten Zahlen

Der Bezahlsender Sky Deutschland ist 2009 wegen der Abschreibung auf den früheren Namen Premiere tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Die Zahl der neu gewonnenen Kunden im vierten Quartal blieb am unteren Rand der schon zurückgeschraubten eigenen Erwartungen. Die Kundenzahl sei zwischen Oktober und Ende Dezember um 39 000 auf 2,47 Millionen gestiegen, teilte das Unternehmen mit. 2009 stieg der Verlust des Senders auf 676,5 Millionen Euro nach 269,4 Millionen Euro ein Jahr zuvor. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar