Medien : NACHRICHTEN

Berlin, Paris und London beschweren sich über Störsender im Iran

Weil der Iran unliebsame ausländische Medien durch Störsender an der Berichterstattung hindert, haben Deutschland, Frankreich und Großbritannien die Europäische Union zum Handeln aufgefordert. Die iranische Führung störe „regelmäßig“ die Übertragung mehrerer Radio- und Fernsehsender, darunter die der Deutschen Welle und der britischen BBC, schrieben die Außenminister der drei Länder in einem Brief an die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton. Die Störung geschehe, um die iranische Bevölkerung von ihrem Recht auf Information abzuhalten. Sie verstoße zudem gegen internationale Übertragungsbestimmungen. Die Europäische Union müsse das „nicht hinnehmbare“ Vorgehen des Irans „auf schärfstmögliche Weise verurteilen“. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar