Medien : NACHRICHTEN

„Spiegel“: Werbung

verschiebt „Hausmitteilung“

„Nichts ist unmöglich.“ Mit diesem Slogan wirbt der Autohersteller Toyota – in der aktuellen „Spiegel“-Ausgabe in der Form und auf dem Platz der „Hausmitteilung“ des Hamburger Nachrichtenmagazins. „Spiegel“-Sprecher Hans-Ulrich Stoldt sagte dem Tagesspiegel am Sonntag, die Toyota-Werbung „ist auch aus Sicht der Redaktion ohne Frage eine ungewöhnliche Form“. Durch den anderen Schrifttyp und die Nennung des Autoherstellers sei jedoch eine klare Unterscheidbarkeit zum redaktionellen Inhalt gegeben. Auch der „Spiegel“ bleibt von der Werbeschwäche nicht verschont, die zu geringeren Erlösen führt. Geschäftsführer Ove Saffe rechnet im laufenden Jahr laut „kress“ mit einem zweistelligen Rückgang bei den Anzeigen. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben