Medien : Nachrichten

-

– PR und Paparazzo siegen

I: Die ARD-Skandale sind des TV-Marktführers nicht länger würdig. Die Becel- Margarine-Affäre war niveaulos im Vergleich mit dem Jan-Ullrich-Skandal.

II: „Aspekte“ im ZDF, „TTT" in der ARD: Kultur ist nur noch ein Eckpunkt im windschiefen Spannungsdreieck aus Kultur, aus der Ranschmeiße an „Polylux“ und der Anleihe bei „Stern TV“.

III: Die Zahl der Chefredakteure wächst, die ihre Aufgabe als PR-Sprechrolle missverstehen.

IV: Foto-Handy, Leserreporter, YouTube: Der Mensch wird dem Menschen ein Paparazzo.

– America, the Beautiful

Das Revival der amerikanischen Serie. „Boston Legal“, das ist Hot-Chili-Pepper- Humor. „Desperate Housewives“ verrät die letzten Wahrheiten über Mann und Frau, zwischen Mann und Frau, zwischen Frau und Frau. „CSI: Miami“ bietet Kino-Fernsehen: 15 Einstellungen für fünf Sekunden, in jeder Folge stecken drei Millionen Dollar. Trotzdem liegt beim einheimischen Publikum die Ware made in Germany weiter vorne – der „Tatort“ ist bei den Fernsehstalinisten die Nummer eins. Aber die Globalisierung macht auch vor deutschen Haushalten nicht halt.

God bless TV-America!

0 Kommentare

Neuester Kommentar