Nachrichtenportal : Deutsche „Huffington Post“ startet im Oktober

Der Ableger des US-Nachrichtenportals hat auch einen Chefredakteur gefunden: Sebastian Matthes.

Sonja Alvarez
Sebastian Matthes
Sebastian Matthes.Foto: dpa.

Das Ziel ist gesetzt. Innerhalb von drei Jahren will die deutschsprachige Ausgabe der „Huffington Post“ profitabel sein, spätestens. Starten wird der Ableger des US-Nachrichtenportals am 10. Oktober unter der Leitung von Sebastian Matthes, teilte die zum Burda-Verlag gehörende Tomorrow Focus AG am Donnerstag in München mit.

Lange hatte Arianna Huffington nach einem deutschen Partner gesucht, unter anderem auch Gespräche mit dem Spiegel-Verlag und Gruner + Jahr geführt, die jeweils kein Interesse hatten. Die Tomorrow Focus AG wird wohl auf eine enge Kooperation mit Focus Online setzen.

Chefredakteur Matthes, der zuvor das Ressort „Technik und Wissen“ der „Wirtschaftswoche“ leitete, soll mit der „Huffington Post“ nicht nur Leser in Deutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz ansprechen. Wie die US-Ausgabe soll auch die deutsche Version sowohl Nachrichtenportal als auch Plattform für Meinungsbeiträge und Blogs sein. Nach fünf Jahren sind ein Nettoumsatz zwischen zehn und 15 Millionen Euro, eine zweistellige Umsatzrendite und rund neun Millionen Besucher pro Monat angestrebt, kündigteTomorrow Focus an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben