Nachruf : Fred Delmare ist tot

Zuletzt war es still um ihn geworden. Im November 2005 stand Schauspieler Fred Delmare zum letzten Mal als Opa Friedrich für die populäre ARD-Serie "In aller Freundschaft" vor der Kamera. Danach verschwand der gebürtige Thüringer aus der Öffentlichkeit. Nun ist der gefeierte Kino- und TV-Star der DDR im Alter von 87 Jahren gestorben.

273770_0_3023c7aa.jpg
Unvergessen. Fred Delmare.Foto: dpa

Nachdem Alzheimer bei ihm diagnostiziert worden war, lebte der Mime in einem Leipziger Pflegeheim. Am 1. Mai starb der kleine große Schauspieler im Alter von 87 Jahren in einem Leipziger Krankenhaus an den Folgen einer Lungenentzündung. Delmare spielte in mehr als 200 Filmen mit, etwa neben Manfred Krug, Armin Mueller-Stahl oder Liselotte Pulver. Der gefeierte Kino- und TV-Star der DDR verschwand auch nach der Wende nicht von der Bildfläche, übernahm TV-Rollen in „Polizeiruf 110“, „Schwarz greift ein“ oder „Lindenstraße“. Sein Opa Friedrich in der Serie „In aller Freundschaft“ wurde nicht nur eine der beliebtesten Serienfiguren im deutschen Fernsehen, sondern erfüllte Fred Delmare auch einen Traum. „Ich habe mir immer im Leben gewünscht, die Rolle eines Großvaters zu spielen, der die ganze Familie zusammenhält“, erzählte er zu seinem 80. Geburtstag. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben