Nachruf : „Lederstrumpf“ Hellmut Lange gestorben

Mit der ZDF-Verfilmung der Erzählungen von James Fenimore Cooper und der ARD-Reihe "Kennen Sie Kino?" in den 1970er-Jahren wurde der Schauspieler aus Berlin einem Millionenpublikum bekannt.

von
Hellmut Lange ist im Alter von 88 Jahren verstorben.
Hellmut Lange ist im Alter von 88 Jahren verstorben.Foto: dpa

Die angeraute Stimme, das Gesicht mit dem vorgeschobenen Kinn, wie er sich duckte, wie er schlich, das war Lederstrumpf. Nicht irgendein Waldläufer, sondern der, den sich die Leser der Erzählungen von James Fenimore Cooper vorgestellt hatten. Hellmut Lange war dieser Lederstrumpf in den ZDF-Verfilmungen 1969. Da war der Schauspieler schon eine feste Größe im deutschen Film, im deutschen Fernsehen. „Der Fälscher von London“ nach Edgar Wallace, insbesondere aber als Edward Collins in Francis Durbridges Straßenfeger „Das Halstuch“ kam der 1923 in Berlin geborene und in Hannover ausgebildete Schauspieler zu prominenten Engagements. Selbst wenn Lange nicht die Hauptrolle spielte, waren seine Figuren einprägsam, prägnant, am eindringlichsten vielleicht erkennbar in seiner Darstellung des von beruflichen Krisen gebeutelten Kunstschützen Mischa in der Zirkusserie „Salto Mortale“. Da war er so gefragt, dass er von 1971 an für zehn Jahre Moderator der ARD-Reihe „Kennen Sie Kino?“ wurde, obwohl nur als Gastmoderator vorgesehen. Da war die „brotlose Kunst“, wie Lange die Schauspielerei in der Nachkriegszeit bezeichnet hatte, längst lukrative Arbeit geworden.

Hellmut Lange verließ sich nicht allein auf die Gesichterkonjunktur im Fernsehen. Was er mit Kinderrollen im Berliner Rundfunk und später als Sprecher und Regisseur beim Hörfunk von Radio Bremen begonnen hatte, brachte er in MDR-Hörspielproduktionen wie dem „König David Report“ von Stefan Heym 1995 wieder ein. Im selben Jahr hatte er für den Privatsender Sat 1 seinen letzten Fernsehaufttritt. Dass der Schauspieler mit dem Knittergesicht gerne in historischen Werken mitwirkte, etwa in einem Dokumentarspiel zur Kuba-Krise oder als kriegserprobter Soldat in „Hitler – ein Film aus Deutschland“, das war so zufällig nicht, Lange war im Zweiten Weltkrieg bereits mit 21 Kommandant eines Minensuchboots.

Der Schauspieler sei am 13. Januar nach langer Krankheit in Berlin gestorben, teilte seine Frau am Montag mit.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben