Medien : NDR suspendiert TV-Redakteur

Der NDR hat mit sofortiger Wirkung Gerd Rapior, Fernsehredakteur im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein, vom Dienst suspendiert und prüft eine fristlose Kündigung. Grund dafür sind laut einer Mitteilung vom Montag gravierende Verstöße des Mitarbeiters gegen arbeitsrechtliche Bestimmungen und Interessen des NDR. Dabei handele es sich um nicht genehmigte Nebentätigkeiten und um sogenannte Medientrainings. Diese Verstöße hat Gerd Rapior zugegeben. Den Vorwurf der Bestechlichkeit weist er nach NDR-Angaben zurück. Friedrich-Wilhelm Kramer, Direktor des Funkhauses Schleswig-Holstein sagte: „An der Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der Berichterstattung darf es keinen Zweifel geben. Der Redakteur hat gegen grundlegende journalistische Regeln verstoßen.“ Eine weitere Zusammenarbeit komme nicht infrage.

Die Kieler Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Vorwurfs der Bestechlichkeit. In der vergangenen Woche waren bereits die Wohnung und das Büro des Journalisten durchsucht worden. Er soll von mindestens einer Firmengruppe Geld dafür erhalten haben, dass er ihr Sendezeiten im Fernsehen verschaffte oder sich dazu bereit erklärte. Unter Verdacht steht auch der ehemalige Vorstandschef der Klinik- und Tourismusgruppe Damp Holding, Carl Hermann Schleifer. Er soll NDR-Mitarbeiter bestochen haben. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben