Netflix-Einladung : Starttermin möglicherweise am 16. September

Der Video-on-Demand-Dienst Netflix startet seinen Deutschland-Ableger möglicherweise am 16. September. Für diesen Tag wird zu einer Veranstaltung nach Berlin geladen.

von
Grund zum Feiern: Netflix lädt nach Berlin ein.
Grund zum Feiern: Netflix lädt nach Berlin ein.Screenshot: Tsp

Am 16. September, also pünktlich zum Ende der Schulferienzeit, startet die US-amerikanische Video-on-Demand-Plattform Netflix möglicherweise ihren Deutschlandableger. Darauf deutet zumindest eine Einladung zu einer Veranstaltung in Berlin hin, die Netflix an diesem Freitag verschickt hat. Netflix hatte zuvor bereits angekündigt, seinen Abodienst für Filme und Serien zum Abruf im September in Deutschland an den Start gehen zu lassen. Nicht bekannt ist hingegen, mit welchen Titeln und zu welchem Preis Netflix den deutschen Markt aufrollen will.

Bislang wird der Video-on-demand-Markt in Deutschland unter anderem von Anbietern wie Maxdome aus dem Hause ProSiebenSat1, der Amazon-Tochter Prime Instant Vide, dem iTunes-Store von Apple sowie von der zum französischen Vivendi-Konzern gehörenden Plattform Watchever bedient. Neben den Abodiensten, bei denen für eine monatliche Gebühr unbeschränkt auf den vorhandenen Katalog zugegriffen werden kann, gibt es Dienste, bei denen für jeden Abruf einzeln bezahlt werden muss. Plattformen wie MyVideo finanzieren sich hingegen über Werbeeinnahmen.

In den USA hat Netflix sogar HBO überholt

Netflix hat sich unter anderem durch die Eigenproduktion von Serien wie "House of Cards" und "Orange is the new Black" einen Namen gemacht. Im Oktober 2013 hatte Netflix in den USA sogar den besonders für seine erfolgreichen Serien bekannten Bezahlsender HBO überholt.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben