NETZ UND POLITIK IN DEN USA : NETZ UND POLITIK IN DEN USA

2007

Einer der ersten Online-Scoops: Die liberale Nachrichten-Webseite

„Talking Points Memo“ bringt eine Geschichte über sieben Staatsanwälte, die offenbar aus politischen

Gründen von der Bush-Regierung entlassen worden waren. Hochrangige Beamte des Justizministeriums treten zurück.

2008

Barack Obama spannt das Internet für seine

Kampagne ein und wird aus den Abgründen der Unbekanntheit zur amerikanischen Präsidentschaft geschleudert.

2008-2011

Bis heute hält sich im Internet hartnäckig das Gerücht, Obama sei in Kenia geboren. Der Präsident sieht sich gezwungen, darauf zu reagieren. 2008 veröffentlichte er den Eintrag seiner Geburtsurkunde, 2011 das gesamte Dokument.

2009

Eine konservative Webseite veröffentlicht heimlich gedrehte Videos, die Unregelmäßigkeiten bei Acorn belegen sollen, einem Dachverband sozialer Organisationen. Acorn verliert seine Regierungszuschüsse und wird 2010 geschlossen, obwohl eine Untersuchung keine Versäumnisse belegen kann.

2011

Der Kongressabgeordnete Anthony Weiner geht dem Netz in die Falle. Er hatte freizügige Fotos von sich selbst auf Twitter veröffentlicht. Weiner muss zurücktreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben