Medien : Neuordnung bei Ringier

-

Wenige Tage nach dem Tod von AltVerleger Hans Ringier, 96, gibt sein Sohn Michael Ringier die operative Führung des Konzerns ab und zieht sich auf das Verwaltungsratspräsidium zurück. Neuer Konzernchef wird von Mitte Juni an der bisherige Finanzchef Martin Werfeli, 47. Daneben stellte der Verlag („Blick“, „Sonntags-Blick“) die Bilanz 2002 vor: Während der Umsatz um 2,8 Prozent auf 1,03 Milliarden Franken sank, stieg der Gewinn um 12,6 Prozent auf 39,2 Millionen Franken. Die Umsatzeinbußen aus dem Inlandsgeschäft konnten durch die prosperierenden Aktivitäten in Mittel- und Osteuropa nahezu ausgeglichen werden. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben