Medien : Nur Premiere zeigt die Bundesliga live

-

Die Spiele der FußballBundesliga werden auch in Zukunft live und exklusiv vom Pay-TV-Sender Premiere übertragen. Der einzige Konkurrent, die Pro 7 Sat 1 Media AG des US-Investors Haim Saban, hat ihr Angebot zurückgezogen. In den nächsten Tagen soll der Bezahlsender für 180 Millionen Euro pro Saison den Zuschlag von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erhalten. Strittig ist nur noch, ob die DFL die von Premiere geforderte Ansetzung einer Freitag-Partie um 20 Uhr 45 Uhr akzeptiert. Insgesamt kann die Bundesliga nun mit gestiegenen Gesamterlösen von mindestens 300 Millionen Euro aus dem neuen TV-Vertrag rechnen. Neben den 180 Millionen Euro von Premiere steuern die ARD 65 Millionen Euro für die „Sportschau“und andere Fußball-Rechte sowie das DSF bis zu 20 Millionen Euro bei. Hinzu kommen Einnahmen für die Zweit- und Nachverwertung von anderen TV-Sendern und der Erlös aus dem Verkauf der Auslandsrechte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben