Medien : Nur Private senden mehr deutsche Musik

-

Dem Appell des Bundestages an die Radiosender, 35 Prozent des Programms mit deutschen Produktionen zu bestreiten, sind nicht viele Hörfunkanbieter gefolgt. Der Anteil von Titeln „made in Germany“ nahm binnen eines Jahres von Januar 2004 auf Januar 2005 unter den Privatkanälen zwar leicht zu, sank dafür aber unter den öffentlichrechtlichen Sendern mit Popmusikangebot leicht. Das ergab eine am Mittwoch veröffentlichte Auswertung des Marktforschungsinstituts Nielsen Music Control in Baden-Baden. Den höchsten Anteil deutschsprachiger Songs spielten bei den Privaten die Sender 104,6 RTL Berlin (17,2 Prozent), RTL 89,0 Hitradio (17,7), Radio Top 40 (18,2) und Privates Sachsen-Radio (16,3). Bei den öffentlich-rechtlichen rangiert Radio Fritz FM mit einer Quote von 20,3 Prozent weit vor Unser Ding (15,0), dem WDR- Programm Eins live (12,5) und Radio Eins (10,6). dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben